Rückfahrkamera

Wer hat sie erfunden? Wer auf den Markt gebracht?

Geschichte der Rückfahrkamera

Wie? Was? Wer hat das gesagt? Ist da jemand? Mannomann, manchmal wären Augen im Rücken echt praktisch. Beim Auto erledigt diesen Job in vielen Fällen heute schon die Rückfahrkamera, die immer bessere Bilder aus der Kofferraumregion liefert.

1956 wurde der Grundstein dieser technischen Innovation gelegt in einem Konzeptauto des Herstellers Buick, der statt eines Rückspiegels ein Fernsehbild verwendete. Inzwischen wird das Kamerabild gerade bei Wohnmobilen, Lkws und Bussen um ein 3D-Modell und eine Rundumsicht ergänzt. Da hat man nicht nur Augen im Rücken, sondern immer da, wo was passieren kann.

Das könnte Sie auch interessieren

Nach oben